1. Vorstellung des Kindergartens

1.1. Kontakt

1.2. Träger der Einrichtung

1.3. Örtliche Umgebung

1.4. Entstehung des Kindergartens

1.5. Räumlichkeiten

1.5.1. Gruppenraum

1.5.2. Nebenraum

1.5.3. Eingangsbereich - Garderobe

1.5.4. Bad

1.5.5. Küche

1.5.6. Büro

1.6. Garten und Spielgeräte

1.7. Personal

1.8. Öffnungszeiten/Schließzeiten/Ferien

 

2. Preisübersicht

2.1. Preise für Kindergartenkinder

2.2. Preise für Schulkinder

2.3. Preise für Mittagsbetreuung

2.4. Mitgliedsbeitrag des Diakonievereins

 

3. Tagesablauf

3.1. Methoden der pädagogischen Arbeit

3.1.1. Bedeutung des Spiels

3.1.2. Angebot in spezifischen Altersgruppen

3.1.3. Kinderkonferenz

3.1.4. Projektarbeit

3.1.5. Mahlzeiten

 

4. Erziehungsziele

4.1. Förderung der Motorik

4.2. Sprachförderung

4.3. Förderung der Merkfähigkeit

4.4. Förderung der Selbständigkeit

4.5. Förderung der Konzentrationsfähigkeit

4.6. Förderung der Beziehungsfähigkeit

4.7. Förderung des Gemeinschaftsgefühl und der Gruppenfähigkeit

4.8. Religiöse Erziehung

4.9. Erlernung und Beachtung der Regeln

4.10. Sauberkeitserziehung

4.11. Individuelle und gezielte Förderung

4.12. Vorschule

 

5. Elternarbeit

5.1. Feste/Mitarbeit bei Festen

5.2. Anmeldegespräch/Aufnahmegespräch

5.3. Elternabende

5.4. Elternbeirat

5.5. Elterngespräche

5.6. Jährliche Elternbefragung

5.7. Kindergartenzeitung

 

6. Kooperation mit anderen Einrichtungen

6.1. Grundschule

6.2. Beratungsstelle/Frühförderstelle/Fachkräfte

6.3. Jugendamt

6.4. Verein

6.5. Kirche

 

1. Vorstellung des Kindergartens

1.1. Kontakt

Evang. Kindergarten Gnodstdt

Hauptstrasse 36

97340 Marktbreit/Gnodstadt

Tel.: 09332 9646

Email.: info@kiga-gnodstadt.de

 

1.2. Träger der Einrichtung

Der Träger der Einrichtung ist der Diakonieverein Gnodstadt e. V. zurzeit besteht der Verein aus dem:

1. Vorsitzenden:      Jürgen Schmidt

2. Vorsitzenden:      Pfarrer Christoph Schwethelm

Kassiererin:            Maike Hering

Schriftführer:           Christian Speckner

 

Der Diakonieverein wird alle drei Jahre von den Mitgliedern gewählt.

Alle Eltern, deren Kind/er den Kindergarten Gnodstadt besuchen, müssen Mitglied im Diakonieverein sein.

Nach einem Beschluss des Vereins findet die Eingewöhnungszeit für die Kindergartenkinder nur im September, Januar und März statt.

 

1.3. Örtliche Umgebung

Der Kindergarten befindet sich in ländlicher Umgebung, am Ortsrand von Gnodstadt Richtung Enheim. Es gibt zwei Neubaugebiete, die hauptsächlich von Familien bewohnt werden. Im Ort gibt es einen Bäcker und einen Metzger, weitere Einkaufsmöglichkeiten sind im 5 Kilometer entferntem Marktbreit.

 

1.4. Entstehung des Kindergartens

Der Verein wurde am Sonntag, 18. September 1966 gegründet.

Eintrag ins Vereinsregister am 24. Oktober 1967.

Zweck des Ev. Diakonievereins Gnodstadt e. V. ist die Förderung der Kinder und Jugenderziehung. Der Vereinszweck soll verwirklicht werden insbesondere durch den Betrieb eines Kindergartens.

Eröffnung des Kindergartens in Gnodstadt im Juli 1967.

 

1.5. Räumlichkeiten

1.5.1. Gruppenraum

Die Aufteilung (übersichtliche Funktionsbereiche) und Ausstattung (altersgerechter Spielmaterialien) richten sich nach den erschiedenen Altersgruppen. Der große Gruppenraum hat durch den Einbau eines 2stöckigen Holzhauses nochmal zwei Spielbereiche dazugewonnen.

 

Bereiche im Gruppenraum

 

Bauecke

 

Vorhanden sind Holzbausteine, Fahrzeuge, Tiere und eine Holzeisenbahn. Die Kinder können frei über die Spielmaterialien verfügen. Der Fantasie sind keine Grenen gesetzt.

 

Puppenecke

 

Die Kinder haben hier die Möglichkeit in verschiedene Rollen zu schlüpfen. Sie können sich verkleiden und in der Spielküche kochen.

 

Bücherecke

 

Wir haben eine große Auswahl an Büchern , die sich die Kkinder auf einem gemütlichen Sofa ansehen können.

 

Roter Teppich

Die Kinder können mit Lego Duplo Bausteinen und Holztieren kreativ sein. Jeden Morgen findet hier der Morgenkreis für alle Kinder statt.

 

Ruheoase

In dieser Ecke haben die Kinder die Möglichkeit sich auszuruhen.

 

Kreativtisch

Hier haben die Kinder die Möglichkeit sich selbstädig kreativ auszuleben. Es stehen Blätter, Stifte, Scheren, Kleber, Knet, Schablonen und vieles mehr bereit.

 

 

Trinkoase

 

Den Kindern steht hier ungesüßter Tee und Wasser zur Verfügung; sie können sich eigenständig daran bedienen.

 

weitere Tische

Im Gruppenraum sind noch genügend Tische aufgestellt, an denen die Kinder Puzzle, Regelspiele und Steckmaterial nutzen können.

 

 

1.5.2. Nebenraum

Dieser Raum wird für einzene Gruppenarbeiten oder Angebote genutzt. Es gibt mehrere große Polster
und einen CD-Spieler; die Kinder können sich hier zurückziehen, CD hören und etwas zur

In diesem Raum wird die Vorschularbeit geleistet und am Mittag wird dieser Raum zum Ruhen für alle Kinder hergerichtet.

 

1.5.3. Eingangsbereich - Garderobe